Das zweite Semester an der HSBA – Wege zum Ziel

Nach einer spannenden Praxisphase und der Hitzewelle des Jahrhunderts starteten wir Ende Juli motiviert in unser zweites Semester an der HSBA.

Seinen berüchtigten Ruf hat das zweite Semester nicht umsonst: Den ersten Praxisbericht zu Beginn des Semesters abgegeben, kurz durchgeatmet und dann stehen die nächsten fünf Klausuren auf dem Plan – diesmal in Statistik, Kosten- und Leistungsrechnung, Personal, Wirtschaftsrecht und Macroeconomics. Dazu kommt hier und da noch schnell ein 45-minütiger Vortrag. Das klingt erstmal recht anstrengend – ist es auch! Aber welche ist die beste Strategie, um diese Hürde zu nehmen? Gibt es sie? Jeder hat dabei natürlich seine eigene – aber auf keinen Fall sollte man vergessen, dass die Studienzeit doch eigentlich die schönste Zeit des Lebens sein sollte.

Ein typischer Anblick meines Schreibtisches

weiterlesen →

Ein 10-minütiges Bewerbungsgespräch

Dualis Anna-Lena und Niklas, sowie Ausbildungskoordinatorin Kati Hamani

Am 30. Mai war es wieder soweit und das 17. Wirtschafts-Speed-Dating der HSBA fand in der Handelskammer statt. An dem Tag konnten Interessierte für das duale Studium an der HSBA den Tag nutzen, um einige der Kooperationsunternehmen kennenzulernen.

Am Mittwochmorgen durften Duali Niklas und ich unsere Ausbildungskoordinatorin Kati Hamani in den beeindruckenden Commerzsaal der Handelskammer begleiten. weiterlesen →

Bachelorarbeit

Das fünfte Semester ist geschafft, die letzten Klausuren geschrieben. Jetzt heißt es Endspurt und ran an die Bachelorarbeit. Es gibt zahlreiche Formalien, die es zu beachten gibt und das auch schon vor dem Schreiben der Arbeit. Was muss alles fertig sein, um die Arbeit anzumelden? Wie funktioniert das alles mit den Kolloquium-Terminen und wie sehen die Fristen aus? Wie soll ich mir meine Zeit einteilen? weiterlesen →

Projektarbeit

aufgabenIm Rahmen des dualen Studiums an der HSBA muss jeder Student nach dem dritten Semester eine Projektarbeit in einem der Partnerunternehmen machen. Gemeinsam mit meinen Kollegen Pariessa, Annika und Niklas arbeite ich an einem Projekt bei Euler Hermes. Viele Kommilitonen nutzen auch die Möglichkeit, für die Projektphase in andere Unternehmen zu gehen. Das Projekt muss in Teams durchgeführt werden, die nur aus Studenten bestehen. weiterlesen →